ANTIKES SCHLOSS IN ALESSANDRIA

1 Foto
Schloss in den Hügeln von Monferrato  - Piemont aus dem zehnten Jahrhundert  zum Verkauf .Das Schloss wurde gebaut  um den Angriffe der Sarazenen zu widerstehen. Es befindet sich auf einem Tuffsteinberg .Das schöne Schloss zum Verkauf hat einen wunderbaren  Blick auf das Tal und die umliegenden Ebenen, sowie  einen herrlichem Blick auf die Hügel von Monferrato und seine Weinberge Die Struktur war ursprünglich ein Wachturm, und wurde dann als Getreidespeicher für die Nahrungsmittelversorgung und als Lazarett verwendet. Die letzten Feudalherren des Landes, die Gozani bereicherten das Schloss mit  einer spektakulären Fassade aus dem  achtzehnten Jahrhunderts. Diese hat eine  große Treppe in  "U"-Form  und zwei beiden Bögen, welche  die Eingänge im Süden und im  Norden kennzeichnen. Dank dieser Rekonstruktion erhielt  das prächtige Schloss zum Verkauf im Piemont seiner gesamte Pracht wieder, dies auch Dank des schönen Gartens. Im achtzehnten Jahrhundert wurde auch der Innengarten und die kleine Kapelle mit den perfekten Proportionen, eine Arbeit von Ferroggio, einem  Schüler von Juvarra hergestellt. Die letzte Stilumwandlung wurde  im Jahre 1828  vom  Architekten Bolleti durchgeführt. 
Die südliche Fassade wurde zum Teil im neugotischen Stil umgewandelt : die  Fassade wurde horizontaler Richtung unterbrochen, und zwar durch eine Terrasse im dritten Stock von der man die spektakuläre Aussicht auf die  Alpen, vom Monviso bis zum Monte Rosa, den  Monferrato - Hügel und der Ebenen von Lomellina bewundern kann. Dank der sorgfältigen Restaurierung durch den  Burgherr  wurde das Schloss in ein gemütliches und elegantes Hotel von  1900 m2 umgewandelt,  dessen reizvolle Umgebung eine elegante Atmosphäre schafft.Das schöne Schloss zum Verkauf genießt eine herrliche Lage und verfügt über 7000 Quadratmeter Gärten und Park.
Technische Daten Region: Piemont
Gemeinde:  Alessandria
Ort : Alessandria

Art:Schloss zum Verkauf
Innenflaeche 1850 m2 +  385 m2 zur Erweiterung
Aussenflaeche  7000 m2

10 Zimmer
1 Suite
3 Speisesaele
1 Bar
1 Kueche

verschiedene Zusatzraeume

Park 7000 m2

Piemont – Alessandria: Alessandria km 31 – Torino km 94 – Genova km 108 – Milano km 105 - Golf Club "Il Golfino" km 10 – Flughafen  Torino km 99 – Thermalbad km 50 –Autobahnausfahrt  Monferrato Sud km 2.

Ref: 2324
Preis: Bis 2,5 Mill.

Kontakt

Um besser auf Ihre Bedürfnisse eingehen zu können bitten wir Sie, das unten stehende Formular auszufüllen und die Sprache einzutragen, in welcher Sie kontaktiert werden möchten. Wir werden Ihnen dann so bald wie möglich antworten.

Name *
Nachname *
E-mail*
Telefon*
Firma
Sprache*
Land *
Nachricht *
Geheimhaltung *
Ich akzeptiere die Bedingungen des Gesetzesdekrets Nr. 196/03.

Tel.: +39 055 0548100

ALESSANDRIA

Piemont - Alessandria: Die  Geschichte von Novi Ligure hängt etwas mit der Geschichte von   Genua zusammen. Novi Ligure war Teil  ihrer Republik von 1447 bis 1745 und von 1749 bis 1797, und sich viele der edlen  Bewohner diese Stadt entschieden sich für  Novi Ligure als ihre Sommerresidenz  und der Ort wurde zu diesem Zeitpunkt mit Prachtbauten angereichert, welche man heute entlang der Innenstadt sehen kann.Während des zwölften Jahrhunderts wurde das Dorf an der Grenze zwischen Ligurien und Piemont zu einer freien Stadt, bis sie in Tortona von Friedrich Barbarossa besiegt und dann, wie oben erwähnt, gehen zu Genua überging.
In diesem Zeitraum hatte der Ort  eine Blütezeit, welcher durch groβem  Reichtum ausgezeichnet war, dann aber durch die Besetzung von Carlo Emanuele III von Savoyen unterbrochen wurde. Novi Ligure, wo sich  die prächtige zum Verkauf angebotene Luxus-Villa befindet, ist auch der Geburtsort von Paolo da Novi, ein wohlhabender Seidenfärber, voller Ideale zugunsten der Menschen, welcher  am antiaristokratischen Aufstand von Genua teilnahm und somit  für die Vertreibung des französischen Gouverneurs Luigi XII sorgte und danach den  herzoglichen Platz einnahm. Er wurde in der heutigen Piazza Matteotti enthauptet und in Genua ist ein  Platz nach ihm benannt .Die Geschichte des Dorfes in Piemont wird durch die Schlacht von Novi Ligure geprägt. In dieser Schlacht standen sich  die Österreicher und Russen, unter dem Kommando von Suvarov, gegen die Französisch unter dem Kommando von General Joubert, gegenüber. Der Kampf endete am 15. August 1799 mit dem Sieg der österreichisch-russischen Armee und wird als eine der blutigsten Schlachten der napoleonischen Ära erinnert.