PRESTIGE IMMOBILIE ZUM VERKAUF IM VENETO

30 Foto
Exklusive Luxus-Immobilie zum Verkauf im Veneto - Padua. Die Luxus-Immobilie ist ein ehemaliges Benediktinerkloster aus dem XVII Jahrhundert, diese ursprüngliche Struktur noch einige Überreste aufweist. Die Villa befindet sich inmitten des Parks der Colli Euganei. Die exklusive Luxus-Villa wurde vor kurzem einer liebevollen Renovierung unterzogen, die ihre ursprünglichen Eigenschaften, einschließlich eines Teils aus alten Steine, ​​bewahrt hat. Die Restaurierung erfolgte im Respekt der Umwelt und eine perfekte Integration der Luxus-Immobilie mit dem von ihr besetzte Gebiet stand im Vordergrund. Die Luxus-Villa im Veneto ist aus Stein gebaut und erstreckt sich über zwei Etagen und ein Dachgeschoss.
Die Baustoffe der Innenräume sind von Prestige und Stil, typisch für eine klassischen und eleganten Luxus-Villa im rustikalen Stil, mit Holzbalken - Decke, Terrakotta-Böden und naturbelassenen Steinmauern . In diesem Zusammenhang ist besonders der große Speisesaal mit seinen hübschen Bögen, Decken und Wände komplett aus Stein hervorzuheben . Die drei luxuriösen Kleinwohnungen in der Struktur sind einfach, aber elegant zugleich, dank ihrer beeindruckenden Beleuchtung. Die exklusive Luxus-Immobilie ist von 10 Hektar Land umgeben. Von denen sind 6,5 ha Weinberge für die Produktion von Wein und die restlichen Acker ist ein Garten und Park rund um die schönen Luxus-Villa , mit einem wunderbaren Panoramablick auf die umliegende Landschaft. Der Außenbereich ermöglicht die Realisierung eines Schwimmbades.
Technische Daten Region: Veneto
Gemeinde: Padova
Ort : Padova

Art: Prestige-Immobilie zum Verkauf
Innenflaeche 700 m2
Aussenflaeche 10 ha
3 Luxus-Kleinwohnungen mit Schlafzimmer,
 Bad,
Kuechenzeile
Speisesaal 2
Zusatzgebaeude 80 m2

Verschiedene Zusatzraeume

Garage
Weinberge 6,5 ha
Grund 10 ha

Veneto – Padova: Padova km 15 - Chioggia km 22 - Venezia km 39 - Rovigo km 50 - Golf Club km 16 - Thermalanlagekm 17 - Flughafen Venezia km 40 - Autobahnausfahrt Venezia/Chioggia km 13.

Ref: 0385
Preis: 2,5 Mill. Bis 5 Mill.

Kontakt

Um besser auf Ihre Bedürfnisse eingehen zu können bitten wir Sie, das unten stehende Formular auszufüllen und die Sprache einzutragen, in welcher Sie kontaktiert werden möchten. Wir werden Ihnen dann so bald wie möglich antworten.

Name *
Nachname *
E-mail*
Telefon*
Firma
Sprache*
Land *
Nachricht *
Geheimhaltung *
Ich akzeptiere die Bedingungen des Gesetzesdekrets Nr. 196/03.

Tel.: +39 055 0548100

PADOVA

Veneto - Padua: Bereits im elften Jahrhundert v. Chr. war Padua  eine der bedeutendsten römischen Kolonien und im folgenden Jahrhundert wurde es zu  einer freien Stadt und die Heimat eines lebendigen wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Verkehrs . Das Bild der Stadt, 20 km von Venedig entfernt, stammt aus dem dreizehnten Jahrhundert, als hier  die Universität gegründet wurde und der Palazzo della  Ragione gebaut wurde , sowie die ersten Stadtmauer.In dem vierzehnten Jahrhundert unter der Herrschaft  der Carrarese erreichte die Stadt im Veneto den  Höhe seines politischen, militärischen und kulturellen Ansehens, und in dieser Zeit zog Padua Schriftsteller und Künstler aus ganz Italien an.
Nach der Annexion an die Republik Venedig im sechzehnten Jahrhundert veränderte Padua sein Aussehen . Es entstanden neue öffentliche Gebäude, Kirchen und die  Stadtmauern wurden verstärkt. Padua präsentiert sich auch heute noch den Besuchern als elegant und diskret, ein stilvoller mittelalterlichen Ort,  irgendwo inmitten  der faszinierenden Geschichte und Kunst.
Das  lebendige kulturelle und kommerzielle Zentrum der Stadt nahe Venedig wird durch verschiedene Gebäude,  wie das Pedrocchi-  Cafe, welches 1831eröffnet wurde und welches später zum Treffpunkt der Intellektuellen und politischen Anhänger der Unabhängigkeits-Bewegung von der österreichischen Monarchie geworden ist, bezeugt.
Als Kulturzentrum blühten in  Padua Persönlichkeiten wie Pietro d'Abano, ein Arzt, Philosoph, Wissenschaftler und Professor an der Sorbonne,
Petrarca, der in diese Stadt seiner Liebe zu  Laura folgte, von Lovato Lovati bis zu Galileo Galilei, der die Stadt zu seinem Observatorium machte.
 Zeugnis vom Durchzug  von sublime Künstler in dieser  Stadt des Veneto sind Werke wie der Zyklus von Giotto in der Scrovegni-Kapelle aus dem vierzehnten Jahrhundert, der Dom und das Baptisterium mit Fresken von Giusto de 'Menabuoi, der Komplex der Heiligen mit den wunderbaren Werken von Donatello aus dem fünfzehnten Jahrhundert und aus der Renaissance die Werke von Tiziano  und Andrea Mantegna in der Kapelle Ovetari agli Eremitani.